Don’t cry for me Argentina……..

  • Fläche: 2’780’000 km2 vs. Schweiz 41’000
  • Einwohner: 43 Mio vs. Schweiz 8.3 Mio
  • 15 Einwohner pro km2 vs. Schweiz 200 Einwohner pro km2
  • Bruttoinlandprodukt pro Kopf: $ 28’000 vs. Schweiz $ 83’000

 

Link zu unserer Reisestrecke:

http://www.easymapmaker.com/map/c54a74779311b4d8452e1fceb5ba17fa

Nach der abenteuerlichen Überquerung der Anden wurde die Landschaft rasch flacher. Zwar immer noch kalt, aber wenigstens schneefrei. Am Anfang der Passstrasse warteten x-LKWs für die Überfahrt. Wir waren einfach glücklich, konnten wir die Anden hinter uns lassen. Wir peilten einen öffentlichen Campingplatz an. Dieser war, aufgrund der Kälte, völlig leer und wir konnten den sonnigsten Platz aussuchen. Zu Fuss wanderten wir in das kleine Städtchen und kauften gutes und günstiges Rindfleisch. Wir wollten gleich mit einem saftigen Fleischstück die Ankunft in Argentinien feiern. 450 Gramm schönes Rindfleisch kostete keine $ 4.00. So lässt sich’s leben!

DSCN9467 DSCN9464 DSCN9439 DSCN9417 DSCN9412

Wir haben bereits die Weiten in den USA und in Chile erlebt…..aber DIE unendlichen Weiten ohne Menschen findet man in Argentinien! Es war schlichtweg gigantisch! In den Fotos haben wir versucht, diese Unendlichkeit etwas einzufangen:

DSCN9474 DSCN9479 DSCN9487 DSCN9490 DSCN9493 DSCN9507 DSCN9508DSCN9541 DSCN9548

Die Temperatur in der Nacht blieb kalt und pendelte sich zwischen 0 und 5 Grad Celsius ein. So mussten wir immer schauen, wo wir irgendwo Strom herbekommen für unser kleines Elektroöfeli. Die meisten Dörfer und Städte hatten öffentliche Campingplätze. Günstig aber nicht ein Highlight. Aber Strom war da und dies war das Wichtigste. Teilweise mussten wir aufgrund der Distanzen auch bei Privatpersonen anklopfen. Die meisten halfen uns mit Tipps weiter oder liessen uns auf ihrem Grundstück übernachten. Hier ein Beispiel auf dem Hinterhof eines kleinen Wohnhauses. Die Familie war nett und überliess uns sogar ihre Aussendusche mit Warmwasser! Juuppiii!

DSCN9512 DSCN9513

Argentinien ist nicht nur das Land der Gauchos, nein es ist auch das Land der Fernfahrer. Ohne Lastwagen geht hier nichts. Riesige Trucks mit langen Anhängern prägen die Überlandfahrten. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass sie eine eigene Schutzpatronin haben. Die Pilgerstätte wird rege besucht, über Ostern bis zu einer Million Menschen! Die Trucker kleben Bilder von ihren Fahrzeugen auf, bauen kleine Modelle von ihren Fahrzeugen und sogar von ihren Häusern. So soll die heilige Dame die schützende Hand über sie und ihre Familie halten….

Für Interessierte: https://de.wikipedia.org/wiki/Difunta_Correa

DSCN9520 DSCN9522 DSCN9524 DSCN9525 DSCN9527 DSCN9529 DSCN9530 DSCN9534 DSCN9536

Weiter nördlich erleben wir einen der schönsten Naturparks unserer Reise: Den Naturpark Talampaya und das dazugehörende Naturreservat Ischigualasto. Die Anfahrt über die endlose Strasse ist zeitraubend, lohnt sich aber. Der Fossilbereich in den beiden Parks ist weltweit einzigartig. Wir verbringen ruhige, sternenklare Nächte und erhalten Besuch von Füchsen, Kühen und Vicunas.

DSCN9557 DSCN9562 DSCN9565 DSCN9597 DSCN9615 DSCN9624

Am nächsten Tag buchten wir eine Tour durch den Nationalpark. Die Führung dauerte ein paar Stunden, es war ein einmaliges Erlebnis. Wir wanderten auf Millionen Jahren alten Spuren der Dinosaurier!

Für Interessierte: https://de.wikipedia.org/wiki/Ischigualasto

und: https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Talampaya

DSCN9639 DSCN9646 DSCN9647 DSCN9652 DSCN9656 DSCN9661DSCN9678 DSCN9682 DSCN9683 DSCN9700

Per Zufall entdecken wir das Campo del Cielo, ein Meteoritenfeld. Links blinken und ab geht es über Schotterpisten zu einem kleinen Informationshaus. Die riesigen und teilweise bis zu 40 Tonnen schweren Meteoriten befinden sich in einer schönen, parkähnlichen Anlage. Die lokale Bevölkerung ist dran, diese seltenen Steinen zu vermarkten und dem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Wir waren alleine und genossen die spezielle Anziehungskraft der Steine, die vor tausenden von Jahren auf der Erde eingeschlagen sind.

Für Interessierte: https://de.wikipedia.org/wiki/Campo_del_Cielo_(Meteorit)

DSCN9748 DSCN9758 DSCN9762

Zum Schluss hier noch ein paar Inspirationen. Es war schade, konnten wir aufgrund der Wetterverhältnisse nicht ganz Argentinien bereisen. Das Land hat so viel zu bieten und wir sind uns einig, Argentinien war eines der bezauberndsten Länder auf unserer Reise. Auch die Autos haben uns gefallen…wir fühlten uns oft in die 70er Jahren zurückversetzt und meinten, wir müssten Jean-Paul Belmondo oder Alain Delon über den Weg laufen!! Wir hoffen fest, dieses Land nochmals erkunden zu können. Auch wenn es nur wegen dem saftigen Fleisch und den frischen Pizzen ist……Don’t cry for my Argentina…………..

 

 

DSCN9463 DSCN9526 DSCN9537 DSCN9734 DSCN9735 DSCN9746 DSCN9766 DSCN9771 DSCN9777 DSCN9787 DSCN9843